Rückblick 2013

Technische Geräte und Benutzungsoberflächen so zu gestalten, dass sie ihre Benutzer nicht vor unlösbare Rätsel stellen: Darum geht es beim Schlagwort „Usability“. Am 14. November tagten Experten anlässlich des World Usability Days 2013 in Würzburg.

Fahrkartenautomaten, vor denen potenzielle Fahrscheinkäufer kapitulieren. Digitale Kameras, in deren Untermenüs Hobbyfotografen sich verlieren. Radiowecker, die mitten in der Nacht unerwünscht Alarm schlagen: Sie alle sind Beispiele für Geräte, bei denen die Entwickler das Thema „Gebrauchstauglichkeit“ – auf Englisch Usabilitiy – anscheinend aus den Augen verloren haben.

Das Thema Usability stand jetzt im Mittelpunkt einer Tagung, die am Donnerstag, 14. November, im Tagungszentrum auf der Festung Marienberg in Würzburg stattfand. Führende Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft befassten sich in der halbtägigen Veranstaltung in Vorträgen und Diskussionen mit den Themen der benutzergerechten Gestaltung von Tabletwebseiten, Usability im Onlineshop, Techniken zukünftiger Schnittstellengestaltung oder dem User Experience Design bei medizinischen Systemen. Es nahmen 88 Teilnehmer am ersten World Usability Day Würzburg teil.

Hintergrund

„Making life easy“: Unter diesem Motto steht der World Usability Day, der jährlich am zweiten Donnerstag im November stattfindet. Ziel des weltweiten Aktionstags für Benutzungsfreundlichkeit ist es, mit unterschiedlichen Aktionen auf das Thema Usability auch außerhalb der Fachwelt aufmerksam zu machen und regionale Firmen und Forschungseinrichtungen zu diesem Thema zu vernetzen. [/callout]

Impressionen

Eine weitere Fotogalerie finden Sie hier : Fotogalerie elektrotechnik

wud facebook wud xing