Programm 2021

14:00 Uhr | Eröffnung

14:30 Uhr | Minimalismus statt Antropomorphismus

Wie kann man intelligente Maschinen so bauen, dass wir sie verstehen? Meist liegt die Lösung darin, sie Menschen in Aussehen und Verhalten so ähnlich wie möglich zu machen. Doch bewirkt das oft das Gegenteil: je anthropomorpher z. B. Roboter werden, desto unheimlicher wirken sie auf uns. Selbst wenn eine perfekte Menschenähnlichkeit gelänge, wäre die Kommunikation mit Robotern oft komplexer als die Aufgaben, die sie für uns übernehmen sollen. Wir untersuchen daher minimalere Ansätze, die auf erfahrungsbasierten Metaphern beruhen. Der Vortrag berichtet von Saug- und Segensrobotern, von Micky Maus’ hilfreichen Händchen und spannt den interdisziplinären Bogen von der Linguistik über die Psychologie zur Mensch-Roboter-Interaktion.

Tragt zum WUD bei!

Ihr habt Lust auf dem WUD einen spannenden Vortrag zu halten? Schreibt einfach an stephan.huber@uni-wuerzburg.de!

Sponsoren 2021

Goldsponsor 2020: Mayflower
Bronzesponsor 2021: adMates
Bronzesponsor 2020: eResearch Technology

Partner 2021